Veranstaltung 2015

 

Touristische Ausfahrt in der Region Unterkärnten (Jauntal), die nach der österreichischen StVO durchgeführt wird, wobei ein Schnitt von 40 km/h (Motorräder), 45 km/h (Fzg.‐Gruppe I) bzw. 50 km/h (Fzg.‐Gruppen II & III) nicht überschritten werden darf. Anschliessend an die Wertungsfahrt

Aufstellung zur großen Oldtimer‐Show sowie Siegerehrung auf dem Bleiburger Hauptplatz.

Die Veranstaltung wird als Team‐Wertungsfahrt abgehalten. Ein Wertungsteam besteht aus drei oder vier Fahrzeugen & ist wie unten beschrieben zu besetzen:

 

Generell sind Teambesetzungen mit folgenden Einschränkungen möglich:

• mind. 2 Oldtimer pro 3er oder 4er Team (Oldtimer PKW bis einschl. BJ 1990)

 

Idealbesetzung:

• 1 Motorrad (Fahrzeugruppe I)

• 1 Fahrzeug aus Gruppe II

• 1 Fahrzeug aus Gruppe III

• 1 Sportwagen aus Gruppe IV

also je 1 Fahrzeug aus jeder Gruppe

Der Veranstalter behält sich das Recht vor Wertungsteams mit spezieller Fahrzeugbesetzung zu bestimmen.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Fahrzeuggruppen

 

Fahrzeuggruppe 1 – Motorräder:

Für diese Gruppe sind Motorräder mit Zulassungsdatum bis einschließlich Baujahr 1980 (35 Jahre)

zugelassen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit für Fahrzeuge dieser Gruppe auf der Wertungsfahrt

beträgt 40 km/h.

 

Fahrzeuggruppe 2

Für diese Gruppe sind alle Fahrzeuge mit Zulassungsdatum bis einschließlich Baujahr 1970 (45 Jahre)

zugelassen sowie Fahrzeuge deren Motorleistung max. 50 PS beträgt und Zulassung bis einschließlich

Baujahr 1985 (30 Jahre). Die Durchschnittsgeschwindigkeit für Fahrzeuge dieser Gruppe auf der

Wertungsfahrt beträgt 45 km/h.

 

Fahrzeuggruppe 3

Für diese Gruppe sind alle Fahrzeuge mit Zulassungsdatum bis einschließlich Baujahr 1990 (25 Jahre)

zugelassen, deren Motorleistung über 50 PS beträgt. Die Durchschnittsgeschwindigkeit für Fahrzeuge

dieser Gruppe auf der Wertungsfahrt beträgt 50 km/h.

 

Fahrzeuggruppe 4

Nach Auswahl des Veranstalters können in diesem Jahr auch wieder Sportwagen mit Zulassung ab

Baujahr 1991 im Bewerb mitfahren. Die Durchschnittsgeschwindigkeit für Fahrzeuge dieser Gruppe auf

der Wertungsfahrt beträgt 50 km/h.

 

 

Gültig für alle Gruppen

 

Alle Fahrzeuge müssen zum Straßenverkehr zugelassen sein. Die Teilnahme mit Probe‐ oder

Überstellungskennzeichen ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nur nach Rücksprache mit

dem Veranstalter gestattet.

 

Alle Fahrzeuge müssen laut STVO über Pannendreieck und Erste Hilfe Set verfügen.

Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmeranzahl 80 Fahrzeuge beschränkt.

 

Der Veranstalter kann jedes Fahrzeug ablehnen, das nicht dem „Geist“ eines historischen Automobils

oder Sportwagens entspricht, wie es für den Charakter der St. Lukas Classic, Wertungsfahrt für Oldtimer

& Sportfahrzeuge angestrebt wird.

 

Weiters behält sich der Veranstalter vor, die Gesamtteilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen zu

beschränken.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Teilnehmer

 

Teilnehmen können alle, die im Besitz eines in Österreich gültigen Führerscheines

sind. Fahrertausch zwischen Fahrer und Beifahrer ist erlaubt.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Organisatorische Hinweise / Wettbewerbsbestimmungen

 

Mit Abgabe der Nennung akzeptieren die Teilnehmer die Bestimmungen dieser Veranstaltung, alle veröffentlichten Durchführungsbestimmungen und die Anweisung der Funktionäre während der gesamten Veranstaltung.

 

Grundsätzlich wird die Wertungsfahrt in Anlehnung an die STM-Regeln des ÖMVV für 2015 durchgeführt ohne dass diese Veranstaltung zur Meisterschaft zählt oder mit dieser in Verbindung steht.

 

Handstoppuhren mit digitaler Anzeige sind erlaubt.

Elektronische Geräte wie Laptops, Smartphones, GPS oder die Verwendung von Messrädern sind verboten.

 

Die Wertung setzt sich zusammen aus:

 

• Richtiges Befahren der Strecke

• Einhalten der Straßenverkehrsordnung

• Einhalten der Startordnung und der Durchführungsbestimmungen

 

Bei Zeitgleichheit wird das Fahrzeug mit älterem Baujahr / Zulassungsdatum vorgereiht.

 

Die offiziellen Startzeiten entsprechen der Funkzeit! (Kontrolle: Tel. 0810001503).

 

Abnahme, Start & Ziel ist in Bleiburg.

Fahren Sie von der Völkermarkter Straße (B81) kommend, über die Holzbrücke den Graben entlang, zu der großen Holzhütte auf dem Wiesenmarktgelände

Abnahmen:

Jeder Teilnehmer hat für sein zeitgerechtes Erscheinen selbst Sorge zu tragen.

Die Registrierung & Abnahme findet am Tag der Wertungsfahrt, Sonntag 28-JUNI-2015 in Bleiburg auf dem Parkplatz „Marktwiese“ (siehe Lageplan und google maps oben) zwischen 07.30h und 09.30h statt.

 

Die Teilnehmer erhalten alle Wertungsfahrtunterlagen sowie 1 Startnummer (die nach der Abnahme in der Frontscheibe oder von vorne sichtbar angebracht werden muss), ein Roadbook, Durchführungsbestimmungen, Startkarte für 28. JUNI 2015, Zeitplan, etc.

Die Wertungsfahrtunterlagen werden in der „Stöckl-Hütte“ übergeben.

 

Fahrerbesprechung:

Diese findet am Sonntag den 28. JUNI 2015 um 10.00h in beim Parkplatz „Marktwiese“ in der Stöckl-Hütte statt.

Die Teilnahme von Fahrer oder Beifahrer pro Fahrzeug ist Pflicht!!!

 

Fahrzeiten:

Pro Team wird eine Sollfahrzeit abhängig von der Besetzung vorgegeben. Daraus erhält jeder Teilnehmer die Fahrzeit in Form einer Zeittabelle (Roadbook) und auf der Startkarte vorgeschrieben.

 

Die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Wertungsstrecke beträgt

40 km/h (Motorräder ‐ Fzggr. I)

45 km/h (Fahrzeuggruppe II) bzw.

50 km/h (Fahrzeuggruppen III & IV).

 

Kontrollen:

Passierkontrollen (PK) sind beim diesjährigen Austragungsmodus der Wertungsfahrt nicht vorgesehen.

Eine versteckte Geschwindigkeitskontrolle ist innerhalb der Runde möglich (wird bei der Fahrerbesprechung bekanntgegeben).

 

Weiteres ist innerhalb des Bleiburger Ortsgebietes ein Anhalten um Zeit abzuwarten ausdrücklich verboten. Die Einhaltung dieses Verbotes wird entsprechend durch Streckenposten überwacht.

 

Sonderprüfungen (SP):

In der diesjährigen, erstmaligen Durchführung der Wertungsfahrt St. Lukas Classic sind keine Sonder-prüfungen vorgesehen.

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Allgemeines

 

Als Leitlinie für die Veranstaltung gelten die FIVA‐Bestimmungen. Der Veranstalter behält sich jedoch Ergänzungsbestimmungen vor.

 

Im Zuge der Ausgabe der Wertungsfahrtunterlagen findet eine technische Abnahme statt, diese entbindet den/die Fahrer/in jedoch nicht von der Verantwortung für die Betriebs- und Verkehrssicherheit seines/ihres Fahrzeuges. Fahrzeuge mit groben technischen Mängeln, ungültiger oder fehlender Begutachtungsplakette (ausgenommen Teilnehmer mit Probefahrtkennzeichen und ausländische Teilnehmer), sowie wissentlich falsch angegebenem/r Baujahr/Motorleistung werden nicht zum Start zugelassen.

 

Während der gesamten Veranstaltung ist die StVO genauestens einzuhalten. Die Fahrtleitung behält sich das Recht vor Fahrer/innen, die diese Bedingungen nicht einhalten, zu disqualifizieren.

 

Der Veranstalter lehnt jede Verantwortung für Personen- oder Sachschäden, die während der Veranstaltung entstehen, ab. Jede/r Fahrer/in hat die Verantwortung für die von ihm/ihr bzw. seinem/ihrem Fahrzeug verursachten Personen- und Sachschäden zu tragen.

 

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung zu verschieben oder abzusagen.

 

Alle Preise werden im Rahmen der Preisverleihung vergeben. Ein nachträglicher Versand erfolgt nicht.

Nennung / Nenngeld 2015

Die Nennung erfolgt mit dem beiliegenden Nennformular und Überweisung des

Nenngeldes auf das Konto:

 

Verein Freyungsbrunnen, 9150 Bleiburg

Verwendungszweck: St. Lukas Classic Wertungsfahrt 2015

 

Konto: Raiffeisen Bank Bleiburg

IBAN: AT113927200100062869  SWIFT/BIC: RZKTAT2K272

 

Nennungen ohne Bezahlung des Nenngeldes werden nicht anerkannt.

Ein per Email übermitteltes Nennformular gilt als eigenhändig unterschrieben.

 

NENNSCHLUSS IST DER  21. JUNI 2015

(Datum des Poststempels/Zahlungseingang)

 

Nenngeld:

 

Nenngeld pro Fahrzeug für alle Gruppen € 25.‐

Gesamtbetrag für ein Wertungsteam mit 4 Fahrzeugen € 100.‐

Gesamtbetrag für ein Wertungsteam mit 3 Fahrzeugen € 75.‐

 

Nachnennungen sind nur nach Maßgabe der freien Plätze und gegen eine Mehrgebühr von € 10,- möglich.

Startunterlagen, die am 29-JUNI-2014 bis 09.30 Uhr nicht übernommen werden, gehen an Nachnennende weiter.

 

Nachnennungen sind nur nach Maßgabe der freien Plätze und gegen eine Mehrgebühr von € 10,‐ pro Fzg. möglich.

Startunterlagen, die am 28‐JUNI‐2015 bis 09.30 Uhr nicht übernommen werden, gehen an Nachnennende weiter.

Nennungen können vom Veranstalter ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

Nenngeld ist Reuegeld und wird nur zurückbezahlt wenn die Nennung abgewiesen oder die Veranstaltung abgesagt wird.

Im Falle der Absage der Veranstaltung auf Grund "höherer Gewalt" (Naturkatastrophen,Ozon‐Alarm) wird ein Drittel des Nenngeldes zur Abdeckung der Organisationskosten einbehalten.

Infos zum Datenschutz finden Sie im Impressum

Onlineformular :: Nennung 2015

Leistungen des Veranstalters

• Durchführung und Organisation der Veranstaltung

• Startnummer

• Wertungsfahrtunterlagen (Roadbook)

• Einführung in die Rallye & Fahrerbesprechung

Startnummerntafel (Kunststofftafel für Ihr Fahrzeug) – 1 Stück pro Fahrzeug

Plakat St. Lukas Classic 2015

• Preise für die drei Erstplatzierten aller Wertungsgruppen (Fahrzeuggruppe 1, 2, 3 und 4)

   sowie Sonderpreis für den Gesamtsieger (Fahrzeuggruppe 1 & 2)

• Schlusswagen

 

Anmeldung 2015 auch

als pdf-Download.

 

Sie können die Anmeldung auch downloaden – ausfüllen und faxen.

Wertungsstrecke

Die Streckenführung für die drei Fahrzeuggruppen sowie Zeit- & Durchfahrtskontrollen etc. werden durch das Roadbook vorgeschrieben.

In diesem sind außerdem alle erforderlichen Informationen enthalten, mit denen die Strecke korrekt absolviert werden kann.

Gesamtlänge der Runde für alle Fahrzeuggruppen ca. 18 km.

In diesem Jahr ist die Wertungsstrecke als Rundkurs vorgegeben & es sind 3 Runden zu absolvieren. Alle Fahrzeuge passieren nach dem Start die Start-/Ziellinie zweimal, bevor nach der dritten Runde die Zielflagge geschwenkt wird.

Gewertet wird einmal das Einhalten der vorgegebenen Sollzeit für die Gesamtstrecke (3 Runden) sowie die Gleichmässigkeit der einzelnen Rundenzeiten.

Die Fahrt findet auf Asphaltstraßen statt, Schotterpassagen sind nicht eingeplant.

Kontaktdaten unserer Fotografen

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an den Veranstalter.

Starterliste St. Lukas Classic 2015

Wird nach dem Nennschluss online gestellt.

 

NENNSCHLUSS IST DER  MONTAG, 21. JUNI 2015 (Datum des Poststempels)

St. Lukas Classic 2015

Copyright © 2017 | Verein Freyungsbrunnen Bleiburg |

 | Onlineanmeldung

 | home